ReINTEGRA Tagesstruktur

Wer sind wir?

Wir sind vier Personen in der Teilnehmer:innen-Vertretung der REiNTEGRA Tagesstruktur.

Bei der REiNTEGRA Tagesstruktur gibt es insgesamt 7 Arbeitsgruppen. Zwei davon sind Außenstellen. Dazu zählen die Schmuckmanufaktur in der Neutstiftgasse 131 und das Inklusionsprojekt „iSi“ in der Kürschnergasse 4.

Zwei von uns sind von „iSi“. Frau Stefanek und Herr Kurevija sind dort in der Montage und der Verpackung tätig.

Zwei von uns sind von der Zentrale der Tagesstruktur (Autokaderstraße 9).
Herr Sabathy arbeitet im Industriehandwerk 3. Dort ist er im Entpacken, Abholung und Lieferung von Waren tätig.
Frau Nowak ist im Küchenhandwerk tätig. Sie arbeitet oft im Kassa-Bereich, bei der Vorbereitung oder  Reinigung mit.

4-köfpige Teilnehmer:innen-Vertretung der ReINTEGRA-Tagesstätten (Foto: ReINTEGRA)

Warum ist die Selbstvertretung wichtig für uns?

Weil die Mitgestaltung des Alltags in der Tagesstruktur eine große Rolle spielt.
Die Teilnehmer:innen wollen und sollen gehört werden.

Es ist sehr wichtig, dass man sich auch ihre Geschichten anhört.
So können auch ihre Anliegen Gehör finden.
Außerdem findet durch uns ein Informations-Austausch statt, der wesentlich für ein gutes Miteinander ist.

Was haben wir schon erreicht?

Wir konnten am 9. Mai 2022 alle vier zusammen am „Tag der Selbstvertretung“ vom FSW teilnehmen und uns so ein Bild von den Rahmenbedingungen in anderen ähnlichen Einrichtungen machen.

Außerdem findet durch uns nun eine noch bessere Kommunikation der Teilnehmer:innen untereinander statt.

Wir konnten unseren Kollegen:innen bereits den Austausch und auch den Arbeitsalltag erleichtern, weil wir uns sehr für unsere Mitarbeiter:innen einsetzen.
Auch Missverständnisse unter den Teilnehmern:innen können nun besser geklärt werden.

Was wollen wir in Zukunft noch ändern?

Wir möchten gerne auch Teilnehmer:innen aus der Schmuckmanufaktur dazu bringen, in die Vertretung zu kommen.
Auf diese Weise wäre aus jedem Haus eine Person in der Vertretung.

Daher haben wir uns in dieser Arbeitsgruppe vorgestellt und dort unsere Arbeit in der Teilnehmer:innen-Vertretung näher erklärt.
So könnten auch aus dieser Gruppe die Interessen und Anliegen der Teilnehmer:innen vertreten sein.

Außerdem würden wir gerne bewirken, dass einmal im Jahr ein Betriebsausflug stattfinden kann, um den Team-Zusammenhalt noch besser zu fördern.